Museum Folkwang

Gründungsjahr 1906
Museumsleitung Dr. Tobia Bezzola

Besucheranschrift

Museumsplatz 1
45128 Essen

Postanschrift

Museumsplatz 1
45128 Essen

Tel.

  (0201) 884530 1

Fax

  (0201) 8845001

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Wikipedia Google Maps
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Abends geöffnet

Beschreibung

Den Grundstock für die Sammlung bildeten das 1906 gegründete Essener Kunstmuseum und das 1901 von dem Sammler und Mäzen Karl Ernst Osthaus in Hagen eingerichtete private Folkwang Museum. Die Bestände waren in den 1920er Jahren vereinigt worden. Trotz schwerwiegender Verluste durch die ‘Säuberungsmaßnahmen' der nationalsozialistischen Kunstpolitik bietet die Sammlung dem Besucher heute eine Übersicht über die deutsche und französische Malerei und Skulptur des 19. und 20. Jahrhunderts. Das Spektrum reicht von der Landschaftsmalerei des Spätklassizismus und der deutschen Romantik über die französische Malerei des Impressionismus, des Symbolismus, der "Fauves" und des Kubismus bis hin zur deutschen Malerei des Expressionismus, der frühen Abstraktion und der Neuen Sachlichkeit. Ebenso mit bedeutenden Werken vertreten sind die wichtigsten Tendenzen der europäischen und nordamerikanischen Nachkriegsmalerei, abstrakter Expressionismus und "Art Informel", sowie die Kunst der Jahre 1960 bis 1990 mit einem Schwerpunkt auf deutscher Malerei. Beispielhafte Meisterwerke der modernen Skulptur und eine Kunstgewerbesammlung ergänzen die Bestände. Bedeutend sind auch die Bestände der Grafischen Sammlung sowie die 1978 gegründete Fotografische Sammlung, die heute zu den angesehensten ihrer Art in Europa zählt. Dem Museum Folkwang organisatorisch angegliedert ist das Deutsche Plakat Museum, das mit über 350.000 Plakaten zu den größten Sammlungen in Europa gehört. Im Januar 2010 eröffnete der vom Architekten David Chipperfield entworfene Neubau. Er ersetzt den in den 80er Jahren entstandenen Vorgängerbau ,ergänzt den denkmalgeschützten Altbau des Museum Folkwang und setzt sein architektonisches Prinzip fort. Die öffentlich zugänglichen Bereiche schließen sich auf einer Ebene ohne Niveauunterschiede den bestehenden Ausstellungsräumen an. Eine großzügige Freitreppe führt von der Bismarckstraße in den neuen Eingangsbereich und öffnet das Museum somit auch zur Stadt hin.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag 10:00 - 18:00
Mittwoch 10:00 - 18:00
Donnerstag 10:00 - 18:00
Freitag 10:00 - 22:30
Samstag 10:00 - 18:00
Sonntag 10:00 - 18:00
(abweichende Öffnungszeiten bei Sonderausstellungen)
Abendöffnung: Fr bis 22:30 Uhr.
Feiertagsregelung: k.A.

Führungen

Führungen auch in den Sprachen italienisch, spanisch und dänisch

Service

Museumsshop vorhanden.
Museumsgastronomie vorhanden.

Anreise

PKW: NORDEN (A 2, A 42), Ausfahrt "Essen Gladbeck" von A 2 bzw. Ausfahrt "Essen-Nord" von A 42, auf die B 224 Richtung Essen Zentrum dann nach Süden folgend bis zum Museum Folkwang (rechte Straßenseite) /// SÜDEN (A 52), Ausfahrt "Essen-Rüttenscheid2, auf die B 224 Richtung Essen Zentrum bis zum Museum Folkwang (linke Straßenseite) Zur Tiefgarageneinfahrt Umleitung notwendig: vor dem Museum ab Bismarckstraße rechts in die Witteringstr., links in die Rüttenscheider Straße, links auf die Friedrichstraße, links auf die Bismarckstraße in Richtung Museum. /// OSTEN/WESTEN (A 40), Ausfahrt "Essen-Zentrum" bzw. "Essen-Holsterhausen2, auf die B 224 Richtung Essen Zentrum bis zum Museum Folkwang (rechte Straßenseite
Parkmöglichkeit ist vorhanden: Die Tiefgarage im Museum Folkwang steht zur Verfügung. Die Parkplätze in der unmittelbaren Umgebung des Museum Folkwang sind fast ausschließlich den Anwohnern vorbehalten. Weitere Parkhäuser: P1 Hotel Mercure, P2 Philharmonie und P3 Stadtgarten.
Busparkplatz vorhanden.
ÖPNV: Hbf. Essen.107 und U11 in Richtung Bredeney/Messe Gruga bis Haltestelle Rüttenscheider Stern. Das Museum Folkwang ist ausgeschildert (Fußweg ca. 7 Minuten). /// Folkwang-Bus zu großen Ausstellungen (kostenfrei): Dienstag bis Sonntag und an allen Feiertagen alle 15 Minuten ab Essen Hbf (Südausgang) direkt bis zum Eingang Museum Folkwang. /// Zu Fuß über den Kulturpfad: Sie erreichen das Museum Folkwang vom Hauptbahnhof Essen aus in ca. 20 Minuten über den "Kulturpfad2 der Stadt Essen. Folgen Sie ab Südausgang des Hauptbahnhofes den Hinweisschildern und den blau leuchtenden Glassteinen im Boden.
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr unter www.vrr.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
Behindertenparkplatz vorhanden
Behinderten-WC vorhanden

Letzte Aktualisierung: 04.08.2015

Aktuelle Ausstellungen

Ausstellungsvorschau

Downloads