LVR-Industriemuseum, Zinkfabrik Altenberg

Gründungsjahr 1997
Museumsleitung Dr. Burkhard Zeppenfeld

Besucheranschrift

Hansastr. 20
46049 Oberhausen

Postanschrift

Hansastr. 20
46049 Oberhausen

Tel.

  (02234) 9921-555 (kulturinfo-rheinland)

Fax

  (02234) 9921-300 (kulturinfo-rheinland)

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: KuLaDig Google Maps
Ein Museum des Landschaftsverbandes Rheinland - www.lvr.de
Besucherinfo/Buchung - www.kulturinfo-rheinland.de
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich

Beschreibung

Die ehemalige, 1981 stillgelegte Zinkfabrik Altenberg in Oberhausen ist Sitz der Zentrale des LVR- Industriemuseums. Seit 1997 erwartet den Besucher hier eine umfassende Präsentation zur Industrie- und Sozialgeschichte der rheinischen Eisen- und Stahlindustrie mit mehr als 1500 Exponaten. Die Darstellung technischer Neuerungen gehört ebenso zur Präsentation wie die Dokumentation des Wandels in den Arbeitsabläufen oder der Umweltbelastungen bei der schwerindustriellen Produktion. Auch die Techniker, die die Maschinen erfanden, und die Menschen, die an ihnen arbeiteten, werden gewürdigt. Eine eigene Abteilung widmet sich den bedeutenden Unternehmen und Konzernen der Stahlbranche. Arbeitende Maschinen im Vorführraum, interaktive Computerprogramme, Videoinstallationen, Diaschauen, historische Hörspiele und arbeitsphysiologische Testgeräte machen das Haus zu einem Erlebnismuseum für die ganze Familie.

Das LVR-Industriemuseum richtet derzeit (2017) seine Dauerausstellung in der Zinkfabrik Altenberg neu aus. Neben dem bisherigen Schwerpunkt Eisen und Stahl wird sich die Neukonzeption auch dem vielseitigen Werkstoff Kunststoff widmen. Ermöglicht wird dies durch die Dauerleihgabe von rund 20.000 Objekten des Kunststoff-Museums-Vereins aus den Bereichen Alltagskultur, Design und Technik. Ein permanentes „Schaufenster“ des Kunststoff-Museums soll die dauerhafte Darstellung von Teilen der Kunststoff-Sammlung in der Zinkfabrik Altenberg ermöglichen.

Service

Museumsshop vorhanden.
Museumsgastronomie vorhanden: Museumscafé/Museumsrestaurant.

Anreise

PKW: A 42, Ausfahrt Oberhausen-Zentrum oder Oberhausen-Buschhausen
Parkplätze sind vorhanden
ÖPNV: Hbf. Oberhausen, das Museum liegt gegenüber dem Westausgang
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr unter www.vrr.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
INFO: Behindertenaufzüge vorhanden
Behinderten-WC vorhanden

Sonstige Tipps

Eisenheim (älteste Arbeitersiedlung im Ruhrgebiet), St. Antony Hütte (erste Eisenhütte im Rurhgebiet) Ratingen: Cromford, Gasometer, Ludwig Galerie Schloss Oberhausen

Letzte Aktualisierung: 17.08.2017

Aktuelle Ausstellungen

Downloads