Kreismuseum Zons

Gründungsjahr 1972
Museumsleitung Anna-Karina Hahn

Besucheranschrift

Schloßstr. 1
41541 Dormagen-Zons

Postanschrift

Schloßstr. 1
41541 Dormagen

Tel.

  (02133) 5302-0

Fax

  (02133) 5302-292

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Sehbehinderte
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Hörbehinderte

Beschreibung

Das 1972 eröffnete Kreismuseum befindet sich in einem der über 600 Jahre alten Gebäude der ehemaligen Zollfestung der Kölner Erzbischöfe. Zunächst ohne eigene Bestände, begann das Museum in den 1980er Jahren mit dem Aufbau einer Sammlung. Einen wichtigen Grundstock bildete der Erwerb der Jugendstil-Zinnsammlung von Giorgio Silzer. Sie ist ein eindrucksvolles Zeugnis für die kunsthandwerkliche Zinnproduktion rheinischer Firmen zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Mittlerweile ist die Sammlung auf etwa 1.660 Stücke aus 20 europäischen Manufakturen angewachsen. Darunter befinden sich viele Entwürfe von namhaften Jugendstil-Künstlern wie Peter Behrens, Friedrich Adler, Albin Müller oder Hugo Leven. Korrespondierend dazu erhielt das Museum 2001 durch Schenkung die Sammlung von Präge- und Vergoldungswerkzeugen sowie 180 Alphabete aus der Zeit von 1880-1920 aus der Hand von Doris und Kurt Lappe.

Durch die Schenkung der Werke des Künstlers Helmut Hahn, darunter 40 großformatige textile Wandbehänge, baute das Museum seinen Schwerpunkt Angewandte Kunst aus.

Die Dauerausstellungen werden ergänzt durch eine kleine archäologische Abteilung mit Funden aus dem Innenhof der Burganlage. Sie reichen vom 8. Jahrhundert n. Chr. bis ins 19. Jahrhundert und verweisen auf die unterschiedlichen Nutzungen des Areals.

Besonderen Wert legt das Museum auf wechselnde Ausstellungen, die sich an den Sammlungen des Museums orientieren.

Einen Augenschmaus bietet das "erste" Objekt des Museums, das 1972 zunächst ohne eigene Sammlung eröffnet wurde. Es handelt sich um eine 38qm große Stuckdecke aus dem Jahre 1652. Sie stammt aus einem Haus in Emmerich am Rhein, das 1971 abgerissen wurde. In drei Bildreliefs ist die Weihnachtsgeschichte mit Verkündigung, Geburt und Anbetung Jesus durch die Heiligen Drei Könige zu sehen. Die Translozierung der Decke mit vorhergehender Restaurierung erfolgte 1974. Sie ist eine der ältesten Kalkstuckdecken des Rheinlandes und wurde 2014 ein zweites Mal restauriert. Die Rettung der Decke und ihre fachgerechten Restaurierungen waren nur mit finanzieller Förderung und Beratung des LVR möglich.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag 14:00 - 18:00
Mittwoch 14:00 - 18:00
Donnerstag 14:00 - 18:00
Freitag 14:00 - 18:00
Samstag 11:00 - 18:00
Sonntag 11:00 - 18:00
Das Museum ist in der Weihnachtszeit, von Heiligabend bis einschließlich Neujahr, durchgehend geschlossen.
An folgenden Feiertagen geschlossen: Neujahr, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, 2. Weihnachtstag, 2. Weihnachtstag, Silvester

Führungen

Spezielle Führungen für Gehbehinderte, Sehbehinderte, Hörbehinderte, geistig Behinderte, dementiell Erkrankte, Kinder/Jugendliche und Familien.
Führungen auch in englisch
Hinweis: auch Führungen für Schulklassen und Gruppen

Service

Museumsshop vorhanden: Das Angebot wird auf die laufenden Ausstellungen abgestimmt.
Museumsgastronomie vorhanden: Museumscafé mit Selbstbedienung.
Das Museum gewährt jeden Mittwoch für Einwohner des Rhein-Kreis-Neuss, Mitglieder ICOM und Inhaber der Düsseldorfer Art Card freien Eintritt.

Anreise

PKW: A57 oder A46, Ausfahrt Dormagen-Zons, B 9 Richtung Dormagen-Zons, Ausschilderung folgen
Busparkplatz vorhanden: Der Busparkplatz befindet sich vor dem Rheintor.
ÖPNV: Bf. Dormagen, Buslinie 886 Richtung Nievenheim, Haltestelle Zons/Schlossstraße
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr unter www.vrr.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Teilweise zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
INFO: Treppenlift nur Di-Do, aufgrund von notwendiger Beförderung durch geschultes Personal, oder beim Ostereier-/Adventsmarkt, benutzbar.
Behindertenparkplatz vorhanden
Behinderten-WC vorhanden

Newsletter

Newsletter vorhanden
Ausstellungen und Termine, Anmeldung über: kultur@rhein-kreiss-neuss.de

Veranstaltungsinformationen

Festival Alte Musik Knechtsteden, Internationales Drehorgelfestival alle 2 Jahre an Pfingsten

Sonstige Tipps

Stadtführungen (Tel.: 02133/537851), Kloster Knechtsteden, Schloss Benrath

Letzte Aktualisierung: 03.01.2017

Aktuelle Ausstellungen