Stadt Köln

artothek - Raum für junge Kunst

Am Hof 50
50667 Köln

Breslauer Sammlung

Markmannsgasse 7
50667 Köln

Deutsches Sport & Olympia Museum

Im Zollhafen 1
50678 Köln

Domschatzkammer Köln

Kölner Dom, Nordseite (Bahnhof), Domkloster 4
50667 Köln

Duftmuseum im Farina-Haus

Obenmarspforten 21
50667 Köln

Feuerzeugmuseum

Bergerstraße 136
51145 Köln-Porz-Eil

GeoMuseum der Universität zu Köln

Zülpicher Str. 49a+b
50674 Köln

Haus des Waldes

Gut Leidenhausen
51147 Köln

Käthe Kollwitz Museum Köln

Neumarkt/Neumarkt Passage
50667 Köln

kölner karnevalsmuseum

Maarweg 134-136
50825 Köln

Kölnisches Stadtmuseum

Zeughausstr. 1-3
50667 Köln

KOLUMBA

Kolumbastraße 4
50667 Köln

Kreissparkasse Köln - Geldgeschichtliche Sammlung

Neumarkt 18-24
50667 Köln

makk - Museum für Angewandte Kunst Köln

An der Rechtschule
50667 Köln

Museum der Puppengeschichte

Unter Goldschmied 3
50667 Köln

Museum für Ostasiatische Kunst Köln

Universitätsstr. 100
50674 Köln

Museum Ludwig

Heinrich Böll Platz
50667 Köln

Museum Schnütgen - Kunst des Mittelalters

Cäcilienstr. 29-33
50667 Köln

Museum Zündorfer Wehrturm

Hauptstr. 181
51143 Köln

NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Appellhofplatz 23-25 (EL-DE-Haus)
50667 Köln

Obstmuseum

Gut Leidenhausen
51147 Köln

RadioMuseum Köln

Waltherstr. 49-51 (Total Walther, Haus 32)
51069 Köln-Dellbrück

Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Cäcilienstraße 29-33
50667 Köln

Rheinisches Industriebahn-Museum e. V. - Bahnbetriebswerk Köln-Nippes

Longericher Straße 214
50739 Köln

Römisch-Germanisches Museum der Stadt Köln

Roncalliplatz 4
50667 Köln

Schokoladenmuseum Köln GmbH

Am Schokoladenmuseum 1a
50678 Köln

Skulpturenpark Köln

Riehler Straße und Konrad-Adenauer Ufer / Zoobrücke
50668 Köln

Straßenbahnmuseum Thielenbruch

Gemarkenstr. 139
51069 Köln

Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln/SK Stiftung Kultur

Im Mediapark 7
50670 Köln

Theaterwissenschaftliche Sammlung Schloss Wahn

Burgallee 2
51147 Köln

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Obenmarspforten
50667 Köln

Museum für Ostasiatische Kunst Köln

Gründungsjahr 1909
Museumsleitung Dr. Adele Schlombs

Besucheranschrift

Universitätsstr. 100
50674 Köln

Postanschrift

Universitätsstr. 100
50674 Köln

Tel.

  (0221) 22128608


Fax

  (0221) 22128610


e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps
Ein Museum der Stadt Köln - www.museenkoeln.de
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Abends geöffnet
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich

Beschreibung

Die Bestände des 1909 gegründeten ältesten Museums für Ostasiatische Kunst in Deutschland gingen aus der Privatsammlung des Ehepaars Adolf und Frieda Fischer hervor und wurden 1913 erstmals der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nach der Zerstörung des Museums am Hansaring im Zweiten Weltkrieg eröffnete die Stadt Köln 1977 am Aachener Weiher ein neues Museum für Ostasiatische Kunst, das der japanische Architekt Kunio Maekawa (1905 – 1986) entworfen hatte. Durch bedeutende Stiftungen und Ankäufe, namentlich der Sammlungen Hans Jürgen von Lochow, Hans Wilhelm Siegel und Kurt Brasch, wuchsen die Bestände beträchtlich, so dass 1995 eine Erweiterung des Museums notwendig wurde. Der durch den Anbau entstandene Gebäudekomplex mit Innenhof vermittelt dem Besucher einen Eindruck von japanischem Landschafts- und Raumempfinden. In den Räumen des älteren Gebäudeteils werden Malerei, Skulptur sowie japanische Stellschirmmalerei und Farbholzschnitte gezeigt, während die von Tageslicht durchfluteten, neuen Galerien der Präsentation von Arbeiten aus Bronze, Jade, Keramik, Porzellan, Lack und Cloisonné sowie von klassischen chinesischen Möbeln gewidmet sind. Die qualitätvollen Bestände umfassen alle Bereiche der Kunst aus China, Korea und Japan. Schwerpunkte bilden chinesische Sakralbronzen des 16. bis 11. Jahrhundert v. Chr., Keramik sowie japanische buddhistische Holzskulptur und Malerei des 9. bis 18. Jahrhunderts n. Chr., koreanische Keramik des 10. bis 14. Jahrhunderts, Lackarbeiten und japanische Stellschirme. Das Café mit seinem Blick auf den Aachener Weiher gehört zu den schönsten Museumscafés der Stadt.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag 11:00 - 17:00
Mittwoch 11:00 - 17:00
Donnerstag 11:00 - 17:00
Freitag 11:00 - 17:00
Samstag 11:00 - 17:00
Sonntag 11:00 - 17:00
Bis Ende Oktober 2017 ist nur die ständige Sammlung geöffnet.
Abendöffnung: Jeden ersten Donnerstag im Monat 11 – 22 Uhr.
An folgenden Feiertagen geschlossen: Weiberfastnacht, Rosenmontag, Fastnacht, Karnvevals-Samstag, Karnevals-Sonntag

Führungen

Regelmäßige Führungen: So 12 Uhr.
Führungen auch in englisch

Service

Museumsshop vorhanden: Bücher zu Ostasien, kleine Geschenkartikel.
Museumsgastronomie vorhanden: Museumscafé mit Blick auf Japanischen Innenhof und Aachener Weiher.

Anreise

PKW: A 4, Ausfahrt Köln-Klettenberg - Luxemburger Str. - Unversitätsstr. - Aachener Str., oder A 1, Ausfahrt Lövenich, Aachener Straße stadteinwärts bis Universitätsstraße
Parkmöglichkeit ist vorhanden: Großer Parkplatz, auch für Busse. 2. Parkplatz, nach dem Japanischen Kulturinstitut
Busparkplatz vorhanden.
ÖPNV: Ab Neumarkt mit Linie 1 und 7, Haltestelle Universitätsstr./Museum für Ostasiatische Kunst
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg unter www.vrs-info.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
Behinderten-WC vorhanden

Veranstaltungsinformationen

Museumsfest (Familientag im Sommer)

Sonstige Tipps

Japanisches Kulturinstitut

Letzte Aktualisierung: 05.09.2017

Aktuelle Ausstellungen

Downloads