Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal

Gründungsjahr 1993
Museumsleitung Dr. Ulrike Schrader

Besucheranschrift

Genügsamkeitstraße/ Ecke Krugmannsgasse
42105 Wuppertal

Postanschrift

Genügsamkeitstraße
42105 Wuppertal

Tel.

  0202 5632843

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Führungen für geistig Geforderte
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Angebote für Schulklassen
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Führungen für Hörbehinderte
  • Museum bietet: Führungen für Menschen mit demenziellen Veränderungen
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Führungen für Familien

Beschreibung

Die „Begegnungsstätte Alte Synagoge“ im Zentrum von Wuppertal-Elberfeld ist ein Ort des Gedenkens und des Lernens. Sie wurde im Jahr 1994 an der Stelle errichtet, an der sich bis zum November 1938 die Synagoge befand.

Die Begegnungsstätte Alte Synagoge ist zugleich ein Museum, das über die jüdische Religion und Geschichte im Wuppertal und der Region informiert. Damit nimmt das Haus seine Kernaufgabe wahr, „die Erinnerung an das Schicksal der jüdischen Bevölkerung [...], insbesondere zur Zeit des Nationalsozialismus, wachzuhalten und das geschichtliche Verständnis zu fördern.“ (Satzung des Trägervereins)

In der Dauerausstellung „Tora und Textilien" über das jüdische Leben im Wuppertal und im Bergischen Land zeigt die Begegnungsstätte zahlreiche Objekte, Dokumente und Fotografien, die die jüdische Geschichte seit ihren Anfängen im 17. Jahrhundert bis in die Gegenwart beleuchten. Der schwierige Alltag der Jüdinnen und Juden in der Zeit vor der rechtlichen Gleichstellung, die Annäherung zwischen Christen und Juden im 19. und 20. Jahrhundert und die nationalsozialistische Judenverfolgung sind die Themen.

Jüdinnen und Juden haben Aufstieg der bergischen Städte sichtbar mitgewirkt. Angezogen von den vielversprechenden Perspektiven des Textilzentrums waren sie im Laufe des 19. Jahrhunderts hier heimisch geworden. Sie hatten Teil an der allgemeinen sozialen, politischen und kulturellen Entwicklung, in den Phasen der Prosperität wie in Zeiten der Krisen. Die jüdische Dichterin Else Lasker-Schüler stammt aus dem Wuppertal, und weitere Namen verdienstvoller jüdischer Bürger*innen können genannt werden.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag 14:00 - 17:00
Mittwoch 14:00 - 17:00
Donnerstag 14:00 - 17:00
Freitag 14:00 - 17:00
Samstag geschlossen
Sonntag geschlossen
Jeden ersten Sonntag im Monat geöffnet
Feiertagsregelung: An Feiertagen geschlossen

Führungen

Regelmäßige Führungen: An jedem ersten Sonntag im Monat um 15 Uhr. Eintritt frei.
Spezielle Führungen für Gehbehinderte, Hörbehinderte, geistig Behinderte, dementiell Erkrankte, Kinder/Jugendliche und Familien.
Führungen auch in den Sprachen Französisch und Englisch.

Service

Museumsshop vorhanden: Im Angebot sind Broschüren und Publikationen erhältlich, die das Museum selbst veröffentlicht. Die Themen sind „Jüdische Geschichte im Wuppertal und im bergischen Land“, Nationalsozialismus in Wuppertal und Erinnerungskultur.

Anreise

PKW: Autobahn A 46 bis Elberfeld Mitte oder Wuppertal-Katernberg, dann Richtung Innenstadt, Orientierungspunkte sind „Von der Heydt-Museum“ oder „Rathaus Elberfeld“.
Parkmöglichkeit ist vorhanden: Es gibt viele öffentliche und privat bewirtschaftete Parkplätze in der Näher (Innenstadt), die aber kostenpflichtig sind.
ÖPNV: HBF Wuppertal, dann 7 Minuten Fußweg durch die Fußgängerzone. Die Begegnungsstätte ist ausgeschildert.
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr unter www.vrr.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
Behinderten-WC vorhanden

Newsletter

Newsletter vorhanden
Der Newsletter erscheint ein- bis zweimal im Monat und enthält Veranstaltungshinweise in eigener Sache und andere interessante Nachrichten. Anmeldung unter: info@alte-synagoge-wuppertal.de

Sonstige Tipps

Von der Heydt-Museum (5 Minuten Fußweg)

Letzte Aktualisierung: 07.01.2022