LVR-Industriemuseum, Tuchfabrik Müller

Besucheranschrift

Carl-Koenen-Straße 25b
53881 Euskirchen

Postanschrift

Carl-Koenen-Straße 25b
53881 Euskirchen

Tel.:

(02234) 9921-555 (kulturinfo-rheinland)

Fax:

(02234) 9921-300 (kulturinfo-rheinland)
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Führungen für Gehbinderte
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC

Aktionstag: Weniger ist mehr? Konsum und das Gute Leben
13.08.2022, 12:00 - 17:00

Sonderveranstaltung

Beschreibung

Schicke Kleidung, schnelle Autos und das aktuellste Smartphone - brauchen wir das alles? Genau dieser Frage stellt sich das LVR-Industriemuseum bei einer Veranstaltung im Rahmen der Sonderausstellung „Must Have. Geschichte, Gegenwart, Zukunft des Konsums“. In Kooperation mit der Heinrich Böll Stiftung NRW lädt die Tuchfabrik Müller in Euskirchen am Samstag, den 13. August von 12 bis 17 Uhr zu einem Aktionstag mit abwechslungsreichem Programm. Der Eintritt ist frei.
Wenige Besitztümer, lange Nutzung und das Reparieren von Dingen gehörte bis Mitte des letzten Jahrhunderts zum Alltag. Inzwischen haben wir alles, zum Teil im Überfluss, und konsumieren in immer kürzerer Zeit. Auch wenn ein Shopping-Wochenende durchaus Spaß machen kann, sind viele Menschen dessen überdrüssig und fragen sich: Gibt es Alternativen? Gibt es das „Gute Leben für alle“? Ist eine nachhaltige Zukunft möglich?
Mit einer Ausstellungsführung leitet die Kuratorin Christiane Lamberty das Diskussionsthema des Tages ein. Das Publikum ist anschließend eingeladen, darüber mit Tobias Gumbert, Politikwissenschaftler der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und Anne Stürmer, Absolventin der ecosign, Hochschule für nachhaltiges Design aus Köln, ins Gespräch zu kommen.
Am Nachmittag stellen sich regionale Akteure vor und stehen interessierten Gästen Rede und Antwort. Mit dabei ist die Kölner ecosign/Akademie für Gestaltung. Die Hochschule wurde 1994 gegründet, um eine Verbindung zwischen Design und Nachhaltigkeit unter Berücksichtigung von ökologischen, ökonomischen, sozialen und kulturellen Belangen im Hinblick auf eine zukunftsfähige Entwicklung zu schaffen. Präsentiert wird unter anderem eine Mehrwegverpackung für Fastfoodprodukte namens ReWrap, entwickelt von Sarah Klein und ausgezeichnet mit dem Nachwuchspreis MehrWert NRW 2021.
Über das Thema Lebensmittelverschwendung und Möglichkeiten, diese zu vermeiden informiert die regionale Foodsharing Initiative. Emrah Salihi, Inhaber des im März eröffneten Unverpackt-Ladens in Euskirchen berichtet von neuen Wegen beim Einkaufen, die mit Umwelt und Natur in Einklang zu bringen sind.
Mitmach-Angebote für kleine und große Gäste runden das Programm ab. Beim Upcycling-Workshop können Kinder und Erwachsene aktiv werden und der Förderverein des Kuchenheimer Industriemuseums lädt ein, aus Stoffresten Bienenwachstücher herzustellen.
Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt. Das Haus Bollheim, ein Hof für biologisch-dynamischen Landbau in Zülpich, backt süße und herzhafte Crêpes und im Museumscafé gibt es belegte Brote mit veganen Aufstrichen.

Programmübersicht
von 12 bis 17 Uhr | Info-Stände, Workshops, Kaffee & Imbiss | Museumswiese
13.00 Uhr | Ausstellungsführung | Museum
14.00 Uhr | Podiumsdiskussion | Mottenburg
ab 15.30 Uhr | Kurzinterviews | Museumswiese
ca. 17.00 Uhr | Ende der Veranstaltung

Ort: LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller, Carl-Koenen-Straße 25b
Datum: Samstag, 13. August
Uhrzeit: 12 bis 17 Uhr
Kosten: Eintritt frei

Weitere Informationen: www.industriemuseum.lvr.de

Link zur Veranstaltung:

www.industriemuseum.lvr.de

Download Kalenderdaten:

Kalender