Städtisches Museum Schloss Rheydt

Gründungsjahr 1922
Museumsleitung Dr. Karlheinz Wiegmann

Besucheranschrift

Schlossstr. 508
41238 Mönchengladbach

Postanschrift

Schlossstr. 508
41238 Mönchengladbach

Tel.

  (02166) 92890-0

Fax

  (02166) 92890-49

e-Mail

Internet

Download Adresse/Kontakt

Download Adresse/Kontakt im vCard-Format
Weitere Informationen: Google Maps Facebook
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Behindertenparkplatz vorhanden

Beschreibung

Schloss Rheydt nimmt unter den zahlreichen Herrenhäusern und Adelssitzen am Ufer der Niers einen ganz besonderen Platz ein. Der Gebäudekomplex ist die einzige heute vollständig erhaltene Renaissance-Schlossanlage am Niederrhein.

Die Bauforschung datiert die Ursprünge des befestigten Herrenhauses auf das Jahr 1060, die erste überlieferte Erwähnung des Schlosses findet sich in einer Urkunde von 1180. In diesem Schriftstück erwirbt Erzbischof Philip von Heinsberg das Lehnsrecht des Schlosses von den "Herren von Rheydt". Das in der Urkunde erwähnte Schloss hatte aber noch keine große Ähnlichkeit mit der heutigen Anlage. Im Zuge der Umbau- und Restaurationsmaßnahmen der letzten Jahre konnten mittlerweile fünf Steinbauphasen in der Geschichte des Schlosses vor dem 16. Jahrhundert nachgewiesen werden, welche vielfache bauliche Veränderungen und Umbauten belegen. Der Unterschied zum heutigen Bau ist sehr klar erkennbar, erinnert es doch noch mehr an eine Burg. Zwischen diesem Modell und dem heutigen Schloss Rheydt standen noch drei weitere Bauphasen. Der wichtigste Umbau wurde im 16. Jahrhundert vorgenommen, als sich das Schloss im Besitz der Familie von Bylandt befand. Otto von Bylandt (um 1525–1591) beauftragte den Jülicher Baumeister Maximilian Pasqualini (1534–1572) mit den Veränderungen, die dem Schloss seine heutige Gestalt gaben. Er ließ das Herrenhaus zu einem repräsentativen Gebäude ausbauen. Dies war möglich geworden, weil die Verteidigungslinie auf vorgelagerte, den Gesamtkomplex umgebende Bastionsanlagen verlegt wurde. Das Herrenhaus verlor dadurch Teile seiner militärischen Verteidigungsfunktion und konnte stärker unter ästhetischen und repräsentativen Gesichtspunkten gestaltet werden. Pasqualini nutzte diese Freiheiten um einen beeindruckenden Bau im Stil der italienischen Renaissance zu schaffen.

Das Herrenhaus von Schloss Rheydt präsentiert eine faszinierende Sammlung zur Kunst- und Kulturgeschichte der Renaissance und des Barock. Sie vermittelt den Besucher*innen authentische Eindrücke des adeligen Lebens jener Zeit. Im Mittelpunkt steht, orientiert an der inszenierten Wunderkammer von Schloss Rheydt, das Weltbild jener Zeit voller Umbrüche, Entdeckungen und neuer Herausforderungen. Nicht alles kann im Herrenhaus gezeigt werden. Aus Platzgründen finden sich viele Objekte im Magazin des Museums. Zu nennen ist insbesondere die überregional bedeutsame Sammlung von über 5.000 Grafiken der Renaissance- und Barockzeit. In Sonderausstellungen oder im Leihverkehr mit anderen Museen werden auch diese Objekte immer wieder der Öffentlichkeit präsentiert.

Neben den ständigen Sammlungen bietet das Museum wechselnde Sonderausstellungen zu unterschiedlichsten Themen an. Darüber hinaus verfügt das Museum über eine stadthistorische Sammlung von ca. 20.000 Objekten, die laufend gepflegt und weiter ausgebaut wird. Sie umfasst nicht nur Dokumente zur politischen Geschichte, sondern auch Stücke zur Kunst- und Kulturgeschichte, zur Alltags-, Wirtschafts- und Technikhistorie. Einen eigenen Sammlungsteil bilden die Textilmaschinen im Textil-Technikum im Monforts-Quartier.

Öffnungszeiten

Montag geschlossen
Dienstag 11:00 - 17:00
Mittwoch 11:00 - 17:00
Donnerstag 11:00 - 17:00
Freitag 11:00 - 17:00
Samstag 11:00 - 18:00
Sonntag 11:00 - 18:00
Ostermontag und Pfingstmontag ist das Museum geöffnet!

Hunde sind im Museum und auf dem Gelände des Museums (auch angeleint) nicht gestattet.
An folgenden Feiertagen geschlossen: Neujahr, Rosenmontag, Veilchendienstag, Heiligabend, 1. Weihnachtstag, Silvester

Führungen

Regelmäßige Führungen werden angeboten.
Führungen auch in den Sprachen Englisch und Französisch.
Hinweis: Führungen für Gruppen und Schulklassen sowie museumspädagogische Programme können telefonisch vereinbart werden.

Service

Museumsshop vorhanden: Bücher, Kataloge, Geschenkartikel in Zusammenhang mit der Ausstellung.
Museumsgastronomie vorhanden: Café/Restaurant (italienische Küche).

Anreise

PKW: A 61, Ausfahrt Mönchengladbach-Reydt, Richtung Schloss; A52, Ausfahrt Willich/Schiefbahn, Richtung Korschenbroich
Parkmöglichkeit ist vorhanden: Großer Parkplatz mit ca. 200 Stellplätzen
Busparkplatz vorhanden.
ÖPNV: Ab Rheydt-Hbf. Bus 016 bis Schloss Rheydt; ab Hbf. MG: Linie 006 bis Dohler Str., umsteigen in Linie 016 bis Schloss Rheydt oder S8 bis Korschenbroich, umsteigen in Buslinie 016 bis Schloss Rheydt
Weitere Informationen zur Anreise mit der DB erhalten Sie unter www.bahn.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem ÖPNV erhalten Sie vom Verkehrsverbund Rhein-Ruhr unter www.vrr.de
Weitere Informationen zur Anreise mit dem Fahrrad erhalten Sie unter www.radroutenplaner.nrw.de

Barrierefreie Zugänglichkeit

Teilweise zugänglich für Rollstuhlfahrer/innen
INFO: Das Herrenhaus ist für Rollstuhlfahrer komplett zugänglich. Ein Aufzug steht zur Verfügung. Ein rollstuhlgerechtes WC mit Alarmknopf ist ebenfalls vorhanden. Die Vorburg ist für Rollstuhlfahrer nicht voll zugänglich. Eine leichte Barriere kann auch das Kopfsteinpflaster auf den Außenwegen darstellen. Gehhilfen mit kleinen Rädern rollen dort nicht komfortabel. Starke Steigungen sind auf den Wegen nicht zu überwinden.
Behindertenparkplatz vorhanden
Behinderten-WC vorhanden

Veranstaltungsinformationen

Weihnachtsmarkt, Töpfermarkt, Living and Garden

Sonstige Tipps

Städt. Museum Abteiberg Mönchengladbach

Letzte Aktualisierung: 26.07.2019

Downloads