Ab 27.09.2022, 30 Tage

Suermondt-Ludwig-Museum

AUFBRUCH IN DIE MODERNE: WERKE DES EXPRESSIONISMUS

04.09.2022 - 20.11.2022
Suermondt-Ludwig-Museum

DER KAMPF MIT DEM ENGEL - EIN ZYKLUS VON HERBERT FALKEN

01.09.2022 - 04.12.2022
Kunsthaus NRW Kornelimünster

garten der fragmente

21.05.2022 - 13.11.2022
Kunsthaus NRW Kornelimünster

Sammlung mit losen Enden 05: Aufbrechen

30.04.2022 - 05.03.2023
Kunsthaus NRW Kornelimünster

screen time – Digitale Wirklichkeiten

01.10.2022 - 26.03.2023
Stiftung Museum Schloss Moyland, Sammlung van der Grinten, Joseph-Beuys-Archiv des Landes Nordrhein-Westfalen

Erwin Heerich – Plastiken, Zeichnungen, grafische Serien

25.06.2022 - 16.10.2022
Kunstmuseum Villa Zanders

Bibliomania - Das Buch in der Kunst

02.09.2022 - 08.01.2023
Kunstmuseum Villa Zanders

Herzlich Willkommen! Neuerwerbungen und Schenkungen

05.07.2022 - 31.10.2022
LVR-LandesMuseum Bonn / Rheinisches Landesmuseum für Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte

Augenlust. Niederländische Stillleben im Detail

22.09.2022 - 19.02.2023
MUSEUM AUGUST MACKE HAUS

AUGUST MACKE – Begegnungen

04.02.2022 - 13.11.2022
Bundeskunsthalle

BETTINA POUSTTCHI - THE CURVE

04.06.2022 - 29.10.2023
Kunstmuseum Bonn

DEUTSCHER KAVIAR: DIE FOTOGRAFISCHE SAMMLUNG

21.07.2022 - 16.10.2022
Bundeskunsthalle

Die Oper ist tot - Es lebe die Oper

30.09.2022 - 05.02.2023
Bundeskunsthalle

Identität nicht nachgewiesen

07.05.2022 - 03.10.2022
Kunstmuseum Bonn

Max Ernst und die Natur als Erfindung

13.10.2022 - 22.01.2023
Frauenmuseum

Rückkehr in Würde, Chancen für ein selbstbestimmtes Leben

22.09.2022 - 21.10.2022
Bundeskunsthalle

Simone de Beauvoir und "Das andere Geschlecht"

04.03.2022 - 16.10.2022
Frauenmuseum

WIR SIND! Neue Frauenbewegung und feministische Kunst. 100 Jahre Frauenpolitischer Aufbruch, Teil 3

06.03.2022 - 30.10.2022
Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Feindschaft – Partnerschaft – Freundschaft: Duisburgs Kontakte in alle Welt

20.03.2022 - 08.01.2023
Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum - Zentrum Internationaler Skulptur

GORMLEY/LEHMBRUCK: CALLING ON THE BODY

23.09.2022 - 26.02.2023
Museum St. Laurentius

Im Zwielicht. Peter Stermann 1903 – 1945

01.05.2022 - 04.10.2022
Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Neue Welten ENTdecken Die DUCKOMENTA® in Duisburg

18.09.2022 - 16.04.2023
Museum DKM

EROS in Erwartung der Ewigkeit

26.03.2022 - 15.01.2023
Museum DKM

Schönheit und Urkräfte der Natur. Claudia Terstappen

26.03.2022 - 15.01.2023
Papiermuseum Düren

BAMP! Bauen mit Papier

06.03.2022 - 09.10.2022
Stadtmuseum Düren

In Düren zu Hause - Migrationsgeschichte(n) und kulturelle Vielfalt

05.09.2021 - 31.12.2023
Stadtmuseum Düren

Jäger, Forscher, Naturschützer - Auf den Spuren von Carl Georg Schillings

23.01.2022 - 31.12.2022
Stadtmuseum Düren

Och, wat wor dat fröher schön … Das alte Düren im Modell

05.09.2021 - 31.12.2022
SchifffahrtMuseum Düsseldorf

Aus dem Depot: Arbeitsschiffe für den Rhein

01.10.2022 - 30.11.2022
Kunstpalast

CHRISTO UND JEANNE-CLAUDE PARIS. NEW YORK. GRENZENLOS

07.09.2022 - 22.01.2023
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Der Mucha – Ein Anfangsverdacht

03.09.2022 - 22.01.2023
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Die Sammlung. Befragen und Weiterdenken

06.07.2021 - 01.01.2023
Kunstpalast

Evelyn Richter

22.09.2022 - 08.01.2023
Goethe-Museum Düsseldorf/Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung

Goethes "jüngerer Bruder": Karl Philipp Moritz (1756-1793)

30.08.2022 - 30.10.2022
Stiftung Schloss und Park Benrath - Corps de Logis

KURFÜRSTLICHE ZEITMESSER. DIE UHRENSAMMLUNG VON SCHLOSS BENRATH

13.05.2022 - 28.02.2023
Kunsthalle Düsseldorf

Martha Jungwirth

02.09.2022 - 20.11.2022
Heinrich-Heine-Institut

Seelenburgen, Menschenwogen. Großstadt in Poesie und Fotografie

14.08.2022 - 06.11.2022
Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Viral Theatres: Pandemic Past/Hybrid Futures

11.09.2022 - 12.02.2023
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Werner Sobek: 17 Thesen

01.06.2022 - 30.10.2022
NRW-FORUM Düsseldorf

Wonderwalls: Street Art und Designer Toys

30.09.2022 - 05.02.2023
LVR-Industriemuseum, Kraftwerk Ermen & Engels

Mode 68 – Mini, sexy, provokant

10.04.2022 - 23.10.2022
Ruhr Museum

BEYOND EMSCHER. FOTOGRAFISCHE POSITIONEN AUS DER GEGENWART

12.05.2022 - 06.11.2022
Ruhr Museum

DIE EMSCHER. BILD­GE­SCHICH­TE EINES FLUSSES

12.09.2022 - 16.04.2023
Museum Folkwang

Expressionisten am Folkwang: Entdeckt - Verfemt - Gefeiert

20.08.2022 - 08.01.2023
Museum Folkwang

IMAGE CAPITAL: Estelle Blaschke & Armin Linke

09.09.2022 - 11.12.2022
Ruhr Museum

Mustafas Traum. Fotografien von Henning Christoph zum türkischen Leben in Deutschland 1977-1989

31.10.2021 - 30.10.2022
Museum Folkwang

NEUE WELTEN Die Entdeckung der Sammlung

21.06.2022 - 30.12.2022
Museum Folkwang

„… SOGAR DER FACHMANN STAUNT!“ – Werke aus der Sammlung Olbricht

22.10.2021 - 15.01.2023
Stadtmuseum Euskirchen

Euskirchen und die Flut im Juli 2021. Gemeinsam durch die Katastrophe.

27.08.2022 - 02.10.2022
LVR-Industriemuseum, Tuchfabrik Müller

MUST-HAVE. Geschichte, Gegenwart, Zukunft des Konsums

14.11.2021 - 27.11.2022
Museum Goch

Die Kunst sucht sich ihren Platz. Die Sammlung Neumann

28.08.2022 - 23.10.2022
Haus Mödrath

Immer feste druff - Werke der 80/90er-Jahre aus der Slg. Wilhelm Otto Nachf.

17.07.2022 - 19.03.2023
B. C. Koekkoek-Haus

Provinz - Grenzenlos Landschaftsmalerei Das Museum Veluwezoom zu Gast im B.C. Koekkoek-Haus

01.05.2022 - 30.10.2022
Kölnisches Stadtmuseum

50 JAHRE HÖHNER

31.08.2022 - 12.02.2023
Käthe Kollwitz Museum Köln

Der neue SIMPLICISSIMUS. Satire für die Bonner Republik

01.07.2022 - 03.10.2022
Museum Ludwig

Grüne Moderne. Die neue Sicht auf Pflanzen

17.09.2022 - 22.01.2023
Museum Ludwig

HIER & JETZT im Museum Ludwig: Antikoloniale Eingriffe

08.10.2022 - 05.02.2023
Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln

Jahrestage. Geschichten aus der Geschichte des Tanzes

30.04.2022 - 26.02.2023
Museum Ludwig

Raghu­bir Singh. Kolka­ta

09.07.2022 - 06.11.2022
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur

Urbanes Leben, Architektur, Industrie

02.09.2022 - 08.01.2023
Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter

Badespaß am Rhein

06.05.2022 - 16.10.2022
Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter

Mit Baedeker um die Welt

15.06.2022 - 09.10.2022
NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld in der Villa Merländer

Antisemitismus für Anfänger

26.09.2022 - 02.11.2022
NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld in der Villa Merländer

Mein himmelblaues Akkordeon

13.09.2022 - 20.11.2022
Haus der Seidenkultur / Historische Paramentenweberei Hubert Gotzes

„Schillernde Perlen am seidenen Faden“ - Perlenstickereien von Margarete Schumacher geb. Pöllmann

08.05.2022 - 11.12.2022
Stadtmuseum | Stadtarchiv Langenfeld im Freiherr-vom-Stein-Haus

neanderland ART 22

28.08.2022 - 16.10.2022
LVR-Freilichtmuseum Lindlar / Bergisches Freilichtmuseum für Ökologie und bäuerlich-handwerkliche Kultur

Alleskönner Dieselschlepper

30.06.2022 - 28.10.2022
LVR-Freilichtmuseum Kommern / Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde

FORMVOLLENDET? BAKELIT VERÄNDERT DEN ALLTAG

20.02.2022 - 19.02.2023
Neanderthal Museum

CATS - Eiszeitliche Jäger

14.05.2022 - 06.11.2022
Feld-Haus - Museum für populäre Druckgrafik

Me as Mickey Mouse. Rock- & Popstars von John Lennon bis Udo Lindenberg zeichnen

10.04.2022 - 03.10.2022
Feld-Haus - Museum für populäre Druckgrafik

„Es war einmal...“ Wunderbare Märchenwelten aus der Sammlung Feld-Haus

23.10.2022 - 12.03.2023
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Heerich 100 - Die begehbare Skulptur

12.08.2022 - 31.10.2022
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Martina Geccelli – shards / Scherben und Haufen

04.09.2022 - 31.12.2022
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Raumortpraxis: Impulse für neue Lebensentwürfe

25.09.2022 - 12.03.2023
Museum Schloss Homburg

Zum Fressen gern

01.09.2022 - 08.01.2023
Gasometer Oberhausen im CentrO.

Das zerbrechliche Paradies

01.10.2021 - 30.12.2022
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Räuber Hotzenplotz, Krabat und Die kleine Hexe. Otfried Preußler – Figurenschöpfer und Geschichtenerzähler

18.09.2022 - 15.01.2023
LVR-Industriemuseum, St. Antony-Hütte

Zu Land, zu Wasser und in der Luft - Mobilität bei der GHH

24.06.2022 - 04.06.2023
Museum Ratingen

Fahrt ins Blaue

28.08.2022 - 29.01.2023
LVR-Industriemuseum, Textilfabrik Cromford

Modische Raubzüge. Luxus, Lust und Leid

11.07.2021 - 27.11.2022
Museum Ratingen

Ralf Brueck. Werkschau

23.09.2022 - 29.01.2023
Stadtmuseum Siegburg

Auke de Vries „dream cities – shape lightness floating“

18.09.2022 - 13.11.2022
LVR-Industriemuseum, Gesenkschmiede Hendrichs

Im Schnitt Gut - Scherengeschichte(n)

10.02.2022 - 17.10.2022
Kunstmuseum Solingen

76. Internationale Bergische Kunstausstellung

17.09.2022 - 23.10.2022
LVR-Niederrheinmuseum Wesel

Beate Biesemann. Im Strome - Eine Rheinreise

02.09.2022 - 06.11.2022
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

Andreas Schmitten - Skulpturen

26.05.2022 - 01.01.2023
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

Anish Kapoor - Skulpturen

13.08.2022 - 01.01.2023
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

Bettina Pousttchi - Fluidity House

03.09.2022 - 06.11.2022
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

DANIEL BUREN - ONE WINDOW THREE ARTISTS I

03.09.2022 - 06.11.2022
Von der Heydt-Museum

FREMDE SIND WIR UNS SELBST: BILDNISSE VON PAULA MODERSOHN-BECKER BIS ZANELE MUHOLI

21.08.2022 - 29.01.2023
Von der Heydt-Museum

Senga Nengudi. Eine Kooperation mit dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

21.08.2022 - 29.01.2023
Von der Heydt-Museum

ZERO, POP UND MINIMAL – DIE 1960ER UND 1970ER JAHRE

10.04.2022 - 16.07.2023
LVR-RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten

Roms fließende Grenzen - Der Limes am Niederrhein

30.09.2021 - 16.10.2022
LVR-Archäologischer Park Xanten

Roms fließende Grenzen - Der Limes am Niederrhein

30.09.2021 - 16.10.2022
Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur

Gemalte Sehnsucht – Die Düsseldorfer Landschafts- und Genremalerei und Hubert Salentin

06.05.2022 - 16.10.2022

Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Besucheranschrift

Jägerhofstraße 1
40479 Düsseldorf

Postanschrift

Jägerhofstraße 1
40479 Düsseldorf

Tel.:

(0211) 8994660

Fax:

(0211) 8929045
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Abends geöffnet

Man muss sich an morgen erinnern – 40 Jahre Theater an der Ruhr
23.04.2022 - 24.07.2022

Ausstellung

Beschreibung

Das Theater an der Ruhr darf auf 40 Jahre Theatergeschichte mit verschiedenen Inzenierungen und Projekten in Mülheim an der Ruhr aber auch auf der ganzen Welt verteilt zurückblicken. Das Jubiläum wird gemeinsam mit dem Theatermuseum Düsseldorf im Rahmen einer Sonderausstellung gefeiert. Vom 23. April bis zum 24. Juli erhalten die Besucherinnen und Besucher des Hofgärtnerhauses unter dem Titel "Man muss sich an morgen erinnern – 40 Jahre Theater an der Ruhr" Einblicke in das Schaffen des Theaters, das 1981 von Roberto Ciulli, Helmut Schäfer und Gralf-Edzard Habben begründet wurde - coronabedingt musste das Jubiläum um ein Jahr verschoben werden.

Sascha Förster, Leiter des Theatermuseums: "Für das Theatermuseum ist es eine besondere Freude, mit dem Theater an der Ruhr gemeinsam auf 40 Jahre einzigartiger, fantasievoller und international einflussreicher Theaterarbeit zurückzublicken. Wegen der besonderen theaterhistorischen Bedeutung dieses Theaters, ist diese Zusammenarbeit sowohl für das Theater an der Ruhr als auch für das Düsseldorfer Theatermuseum ein Gewinn. Mit Elisabeth Strauß wurde für die Konzeption und Durchführung eine inspirierte Kuratorin gefunden, die mit Blick aufs Detail und großem Respekt vor den ästhetischen Besonderheiten des Theaters an der Ruhr einen bildstarken Kosmos geschaffen hat."

Dialog zwischen Gegenwart und Vergangenheit
Die Ausstellung, die von Elisabeth Strauß kuratiert wurde, ist jedoch keineswegs rückblickend oder gar chronologisch angelegt. Besucherinnen und Besucher werden vielmehr Teil eines vitalen Dialogs von Bildern aus der Gegenwart und Vergangenheit, von Erinnerung und Erfahrung. Ausgangspunkt ist das Zitat des Lyrikers und Dramatikers Federico García Lorca "man muss sich an morgen erinnern". Die Schau umfasst dabei raumfüllende Fotografien, Kostüme und Requisiten, Dokumentationen und Backstage-Bilder, von Figurinen und einem geradezu ikonischen Bühnenbildmodell.

Im ersten Ausstellungsraum können Besucherinnen und Besucher das gewaltige Bildgedächtnis des Theaters betreten. Umgeben von menschenhohen Fotografien von Inszenierungen wie "Quartett" (2018) oder "Kaspar" (1987) werden Erinnerungen an frühere Theaterbesuche wachgerufen. In der Mitte des Raumes entführt das Bühnenbildmodell von Gralf-Edzard Habben zurück ins Jahr 1987 und zur Inszenierung von Slobodan Šnajders "Der kroatische Faust". Der zweite Raum präsentiert auf einer riesigen Weltkarte die Gastspielreisen nach Tunis, Istanbul, Taschkent und an viele weitere Orte. Historische Dokumentationen und Fernsehberichte zeugen von der Begeisterung für die Arbeit von Ciulli und seinem Team. Ein besonderer Fokus im dritten Ausstellungraum liegt auf der Arbeit des 1993 verstorbenen Kostümbildners Klaus Arzberger. Material, das sonst für das Theaterpublikum unsichtbar bleibt, wird hier zugänglich gemacht. So sind unter anderem seine Figurinen zu "Drei Schwestern" (1991) oder "Lulu" (1986) aus nächster Nähe und im Zusammenspiel mit den originalen Kostümen und Requisiten zu bewundern.

Das Zentrum bildet ein Kubus mit Aufführungssequenzen
Im Zentrum der Ausstellung aber steht ein fast transparenter Kubus, der mit hunderten von Aufführungssequenzen die Betrachterinnen und Betrachter in seinen Bann ziehen will. Das preisgekrönte italienische Kollektiv "Anagoor" hat diese Sequenzen für eine immersive Videoinstallation zeitlich und thematisch nebeneinandergestellt, um die Verdichtung von Zeit auf der Bühne zu versinnlichen, die Ciulli und sein Ensemble stets verfolgt haben. Dadurch lassen sich sowohl für Wegbegleiterinnen und Wegbeleiter des Theaters an der Ruhr als auch für Besucherinnen und Besucher, die erstmals mit diesem Theater in Kontakt kommen, vielfältige Bezüge herstellen. Dieses "Gespräch mit Bildern" aus verschiedenen Zeiten soll bei den Gästen überraschende Assoziationen erzeugen, die auch nach der Ausstellung noch vor dem inneren Auge nachwirken.

Das Theater an der Ruhr
In der deutschen Theaterlandschaft ist das Theater an der Ruhr ein künstlerisches und vor allem auch strukturelles Unikat, das sich seit seiner Gründung den Regeln des Stadt- und Staatstheaterbetriebs zu entziehen weiß. Eingerichtet wurde das Theater also, um sich nicht mehr dem Druck immer neuer Produktionen zu unterwerfen. Stattdessen wollte man selbst entscheiden können, wie lange eine Inszenierung geprobt werden müsse. An die Stelle der Wünsche der Abonnentinnen und Abonnenten trat die Fokussierung auf die gemeinsame Arbeit von Regieteam und Ensemble an der Kunst der Bühne. Da dies in den bestehenden Institutionen nicht möglich war, kam es 1981 zur Theaterneugründung in Mülheim an der Ruhr.

Der Katalog zur Ausstellung
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit zahlreichen Fotografien der Ausstellung, die von Beiträgen zur Geschichte und Gegenwart des Theaters an der Ruhr sowie von lyrischen Texten begleitet werden. Der Katalog ist für 25 Euro im Theatermuseum und im Theater an der Ruhr zu erwerben.


Die Ausstellung wird vom Theater an der Ruhr organisiert und ausgerichtet sowie gefördert und unterstützt vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen, der Kunststiftung NRW, dem NRW KULTURsekretariat, dem Verein zur Förderung des Theater an der Ruhr e.V. sowie der Theaterwissenschaftlichen Sammlung der Universität zu Köln.

Link zur Ausstellung:

www.duesseldorf.de/theatermuseum

Download Kalenderdaten:

Kalender