B. C. Koekkoek-Haus

Besucheranschrift

Koekkoekplatz 1
47533 Kleve

Postanschrift

Koekkoekplatz 1
47553 Kleve

Tel.:

(02821) 768833
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Nicht Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Busparkplatz vorhanden

Lob der kleinen Leute
31.10.2021 - 31.12.2021

Ausstellung

Beschreibung

Aus der Sammlung werden Zeichnungen B.C. Koekkoeks gezeigt, die einfache Menschen aus der damaligen Landbevölkerung darstellen.

Das Museum hat stetig Zeichnungen des Meisters erworben: größere Konvolute 1982 und 2016 von Nachkommen B.C. Koekkoeks, aktuell im Jahr 2021 zwanzig Figurenstudien aus rheinischem Privatbesitz. Dies ist der Anlass, die „kleinen Leute“ (Begriff des 19. Jahrhunderts) in den Augen des Landschaftsmalers zum Thema einer Ausstellung zu machen.

In Koekkoeks Zeichnung begegnen die Menschen, die auch seine Gemälde bevölkern. Es sind Bauern, Fischer, Handwerker, fahrende Händler, Mägde, Waschfrauen: Männer, Frauen und Kinder. Neben schnell hingeworfenen Skizzen gibt es detailliert ausgeführte Charakterstudien. Auf letzteren werden die Menschen durch Gesicht, Kleidung, Haltung, bisweilen angedeutete Attribute einer Tätigkeit charakterisiert, die räumliche Umgebung spielt hier keine Rolle. Es ist ein respektvolles Gegenüber des Künstlers, der die Bevölkerung einer verarmten Landstadt des 19. Jahrhunderts in sein Atelier gebeten hat.

Ein scharfer Beobachter

Besonders in den 1830er Jahren entstand der größte Teil der noch erhaltenen Zeichnungen des Meisters, darunter auch viele als Aquarell ausgeführte Sammlerblätter. Diese sind aufwendig ausgestattet und zeigen meist Genrethemen wie Märkte, Dorffeste, öffentliches Spiel, Soldaten- oder Räuberlager, kleinteilige Kompositionen mit vielen Menschen, eingebunden in eine Landschaft oder einen dörflichen Schauplatz. Hier wie auch in seinen Gemälden oder Lithografie-Mappen konnte Koekkoek auf seine Erfahrungen in Skizzen und Studien zurückgreifen.

1841 gründet er in Kleve sein Zeichen-Collegium. Hier wurde nach bekleidetem Modell gearbeitet, eine Tradition des niederländischen 17. Jahrhunderts aufgreifend, die Menschen der niederen Stände in entsprechenden Trachten ins Bild brachte.

Koekkoek ist ein Meister seines Fachs und ein scharfer, einfühlsamer Beobachter. Er kritisiert nicht soziale Zustände, seine Zeichnungen und Aquarelle sind ein Lob der kleinen Leute.

Das fotografische Auge von heute

Die Rolle des Zeichenstiftes hat heute die Fotografie eingenommen. Die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelte Technik beherrscht heute unsere Sichtweise.

Mit den heutigen technischen Möglichkeiten hat sich der Klever Fotograf Bruno Meesters dem Thema "Lebenswerk" genähert. Ansatz des Projektes war es, fotografisch zur erfassen, wie Menschen aus unserer Region in ihrer Arbeit aufgehen und damit auch Bestandteil ihrer Umgebung werden. Entstanden sind die Fotos in den Jahren 2019-2021. Durch die Ausführung in schwarz-weiß und durch das quadratische Format wurden besondere Schwerpunkte gesetzt. Die Fotos sind ein spannendes Gegenüber zur Zeichenkunst B.C.Koekkoeks.

Link zur Ausstellung:

www.koekkoek-haus.de

Download Kalenderdaten:

Kalender