Ab 27.09.2022, 30 Tage

Suermondt-Ludwig-Museum

AUFBRUCH IN DIE MODERNE: WERKE DES EXPRESSIONISMUS

04.09.2022 - 20.11.2022
Suermondt-Ludwig-Museum

DER KAMPF MIT DEM ENGEL - EIN ZYKLUS VON HERBERT FALKEN

01.09.2022 - 04.12.2022
Kunsthaus NRW Kornelimünster

garten der fragmente

21.05.2022 - 13.11.2022
Kunsthaus NRW Kornelimünster

Sammlung mit losen Enden 05: Aufbrechen

30.04.2022 - 05.03.2023
Kunsthaus NRW Kornelimünster

screen time – Digitale Wirklichkeiten

01.10.2022 - 26.03.2023
Stiftung Museum Schloss Moyland, Sammlung van der Grinten, Joseph-Beuys-Archiv des Landes Nordrhein-Westfalen

Erwin Heerich – Plastiken, Zeichnungen, grafische Serien

25.06.2022 - 16.10.2022
Kunstmuseum Villa Zanders

Bibliomania - Das Buch in der Kunst

02.09.2022 - 08.01.2023
Kunstmuseum Villa Zanders

Herzlich Willkommen! Neuerwerbungen und Schenkungen

05.07.2022 - 31.10.2022
LVR-LandesMuseum Bonn / Rheinisches Landesmuseum für Archäologie, Kunst- und Kulturgeschichte

Augenlust. Niederländische Stillleben im Detail

22.09.2022 - 19.02.2023
MUSEUM AUGUST MACKE HAUS

AUGUST MACKE – Begegnungen

04.02.2022 - 13.11.2022
Bundeskunsthalle

BETTINA POUSTTCHI - THE CURVE

04.06.2022 - 29.10.2023
Kunstmuseum Bonn

DEUTSCHER KAVIAR: DIE FOTOGRAFISCHE SAMMLUNG

21.07.2022 - 16.10.2022
Bundeskunsthalle

Die Oper ist tot - Es lebe die Oper

30.09.2022 - 05.02.2023
Bundeskunsthalle

Identität nicht nachgewiesen

07.05.2022 - 03.10.2022
Kunstmuseum Bonn

Max Ernst und die Natur als Erfindung

13.10.2022 - 22.01.2023
Frauenmuseum

Rückkehr in Würde, Chancen für ein selbstbestimmtes Leben

22.09.2022 - 21.10.2022
Bundeskunsthalle

Simone de Beauvoir und "Das andere Geschlecht"

04.03.2022 - 16.10.2022
Frauenmuseum

WIR SIND! Neue Frauenbewegung und feministische Kunst. 100 Jahre Frauenpolitischer Aufbruch, Teil 3

06.03.2022 - 30.10.2022
Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Feindschaft – Partnerschaft – Freundschaft: Duisburgs Kontakte in alle Welt

20.03.2022 - 08.01.2023
Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum - Zentrum Internationaler Skulptur

GORMLEY/LEHMBRUCK: CALLING ON THE BODY

23.09.2022 - 26.02.2023
Museum St. Laurentius

Im Zwielicht. Peter Stermann 1903 – 1945

01.05.2022 - 04.10.2022
Kultur- und Stadthistorisches Museum Duisburg

Neue Welten ENTdecken Die DUCKOMENTA® in Duisburg

18.09.2022 - 16.04.2023
Museum DKM

EROS in Erwartung der Ewigkeit

26.03.2022 - 15.01.2023
Museum DKM

Schönheit und Urkräfte der Natur. Claudia Terstappen

26.03.2022 - 15.01.2023
Papiermuseum Düren

BAMP! Bauen mit Papier

06.03.2022 - 09.10.2022
Stadtmuseum Düren

In Düren zu Hause - Migrationsgeschichte(n) und kulturelle Vielfalt

05.09.2021 - 31.12.2023
Stadtmuseum Düren

Jäger, Forscher, Naturschützer - Auf den Spuren von Carl Georg Schillings

23.01.2022 - 31.12.2022
Stadtmuseum Düren

Och, wat wor dat fröher schön … Das alte Düren im Modell

05.09.2021 - 31.12.2022
SchifffahrtMuseum Düsseldorf

Aus dem Depot: Arbeitsschiffe für den Rhein

01.10.2022 - 30.11.2022
Kunstpalast

CHRISTO UND JEANNE-CLAUDE PARIS. NEW YORK. GRENZENLOS

07.09.2022 - 22.01.2023
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Der Mucha – Ein Anfangsverdacht

03.09.2022 - 22.01.2023
K20 K21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen - K20 Kunstsammlung am Grabbeplatz

Die Sammlung. Befragen und Weiterdenken

06.07.2021 - 01.01.2023
Kunstpalast

Evelyn Richter

22.09.2022 - 08.01.2023
Goethe-Museum Düsseldorf/Anton-und-Katharina-Kippenberg-Stiftung

Goethes "jüngerer Bruder": Karl Philipp Moritz (1756-1793)

30.08.2022 - 30.10.2022
Stiftung Schloss und Park Benrath - Corps de Logis

KURFÜRSTLICHE ZEITMESSER. DIE UHRENSAMMLUNG VON SCHLOSS BENRATH

13.05.2022 - 28.02.2023
Kunsthalle Düsseldorf

Martha Jungwirth

02.09.2022 - 20.11.2022
Heinrich-Heine-Institut

Seelenburgen, Menschenwogen. Großstadt in Poesie und Fotografie

14.08.2022 - 06.11.2022
Theatermuseum der Landeshauptstadt Düsseldorf

Viral Theatres: Pandemic Past/Hybrid Futures

11.09.2022 - 12.02.2023
Stadtmuseum Landeshauptstadt Düsseldorf

Werner Sobek: 17 Thesen

01.06.2022 - 30.10.2022
NRW-FORUM Düsseldorf

Wonderwalls: Street Art und Designer Toys

30.09.2022 - 05.02.2023
LVR-Industriemuseum, Kraftwerk Ermen & Engels

Mode 68 – Mini, sexy, provokant

10.04.2022 - 23.10.2022
Ruhr Museum

BEYOND EMSCHER. FOTOGRAFISCHE POSITIONEN AUS DER GEGENWART

12.05.2022 - 06.11.2022
Ruhr Museum

DIE EMSCHER. BILD­GE­SCHICH­TE EINES FLUSSES

12.09.2022 - 16.04.2023
Museum Folkwang

Expressionisten am Folkwang: Entdeckt - Verfemt - Gefeiert

20.08.2022 - 08.01.2023
Museum Folkwang

IMAGE CAPITAL: Estelle Blaschke & Armin Linke

09.09.2022 - 11.12.2022
Ruhr Museum

Mustafas Traum. Fotografien von Henning Christoph zum türkischen Leben in Deutschland 1977-1989

31.10.2021 - 30.10.2022
Museum Folkwang

NEUE WELTEN Die Entdeckung der Sammlung

21.06.2022 - 30.12.2022
Museum Folkwang

„… SOGAR DER FACHMANN STAUNT!“ – Werke aus der Sammlung Olbricht

22.10.2021 - 15.01.2023
Stadtmuseum Euskirchen

Euskirchen und die Flut im Juli 2021. Gemeinsam durch die Katastrophe.

27.08.2022 - 02.10.2022
LVR-Industriemuseum, Tuchfabrik Müller

MUST-HAVE. Geschichte, Gegenwart, Zukunft des Konsums

14.11.2021 - 27.11.2022
Museum Goch

Die Kunst sucht sich ihren Platz. Die Sammlung Neumann

28.08.2022 - 23.10.2022
Haus Mödrath

Immer feste druff - Werke der 80/90er-Jahre aus der Slg. Wilhelm Otto Nachf.

17.07.2022 - 19.03.2023
B. C. Koekkoek-Haus

Provinz - Grenzenlos Landschaftsmalerei Das Museum Veluwezoom zu Gast im B.C. Koekkoek-Haus

01.05.2022 - 30.10.2022
Kölnisches Stadtmuseum

50 JAHRE HÖHNER

31.08.2022 - 12.02.2023
Käthe Kollwitz Museum Köln

Der neue SIMPLICISSIMUS. Satire für die Bonner Republik

01.07.2022 - 03.10.2022
Museum Ludwig

Grüne Moderne. Die neue Sicht auf Pflanzen

17.09.2022 - 22.01.2023
Museum Ludwig

HIER & JETZT im Museum Ludwig: Antikoloniale Eingriffe

08.10.2022 - 05.02.2023
Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln

Jahrestage. Geschichten aus der Geschichte des Tanzes

30.04.2022 - 26.02.2023
Museum Ludwig

Raghu­bir Singh. Kolka­ta

09.07.2022 - 06.11.2022
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur

Urbanes Leben, Architektur, Industrie

02.09.2022 - 08.01.2023
Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter

Badespaß am Rhein

06.05.2022 - 16.10.2022
Siebengebirgsmuseum der Stadt Königswinter

Mit Baedeker um die Welt

15.06.2022 - 09.10.2022
NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld in der Villa Merländer

Antisemitismus für Anfänger

26.09.2022 - 02.11.2022
NS-Dokumentationsstelle der Stadt Krefeld in der Villa Merländer

Mein himmelblaues Akkordeon

13.09.2022 - 20.11.2022
Haus der Seidenkultur / Historische Paramentenweberei Hubert Gotzes

„Schillernde Perlen am seidenen Faden“ - Perlenstickereien von Margarete Schumacher geb. Pöllmann

08.05.2022 - 11.12.2022
Stadtmuseum | Stadtarchiv Langenfeld im Freiherr-vom-Stein-Haus

neanderland ART 22

28.08.2022 - 16.10.2022
LVR-Freilichtmuseum Lindlar / Bergisches Freilichtmuseum für Ökologie und bäuerlich-handwerkliche Kultur

Alleskönner Dieselschlepper

30.06.2022 - 28.10.2022
LVR-Freilichtmuseum Kommern / Rheinisches Landesmuseum für Volkskunde

FORMVOLLENDET? BAKELIT VERÄNDERT DEN ALLTAG

20.02.2022 - 19.02.2023
Neanderthal Museum

CATS - Eiszeitliche Jäger

14.05.2022 - 06.11.2022
Feld-Haus - Museum für populäre Druckgrafik

Me as Mickey Mouse. Rock- & Popstars von John Lennon bis Udo Lindenberg zeichnen

10.04.2022 - 03.10.2022
Feld-Haus - Museum für populäre Druckgrafik

„Es war einmal...“ Wunderbare Märchenwelten aus der Sammlung Feld-Haus

23.10.2022 - 12.03.2023
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Heerich 100 - Die begehbare Skulptur

12.08.2022 - 31.10.2022
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Martina Geccelli – shards / Scherben und Haufen

04.09.2022 - 31.12.2022
Stiftung Insel Hombroich - Kunst parallel zur Natur

Raumortpraxis: Impulse für neue Lebensentwürfe

25.09.2022 - 12.03.2023
Museum Schloss Homburg

Zum Fressen gern

01.09.2022 - 08.01.2023
Gasometer Oberhausen im CentrO.

Das zerbrechliche Paradies

01.10.2021 - 30.12.2022
LUDWIGGALERIE Schloss Oberhausen

Räuber Hotzenplotz, Krabat und Die kleine Hexe. Otfried Preußler – Figurenschöpfer und Geschichtenerzähler

18.09.2022 - 15.01.2023
LVR-Industriemuseum, St. Antony-Hütte

Zu Land, zu Wasser und in der Luft - Mobilität bei der GHH

24.06.2022 - 04.06.2023
Museum Ratingen

Fahrt ins Blaue

28.08.2022 - 29.01.2023
LVR-Industriemuseum, Textilfabrik Cromford

Modische Raubzüge. Luxus, Lust und Leid

11.07.2021 - 27.11.2022
Museum Ratingen

Ralf Brueck. Werkschau

23.09.2022 - 29.01.2023
Stadtmuseum Siegburg

Auke de Vries „dream cities – shape lightness floating“

18.09.2022 - 13.11.2022
LVR-Industriemuseum, Gesenkschmiede Hendrichs

Im Schnitt Gut - Scherengeschichte(n)

10.02.2022 - 17.10.2022
Kunstmuseum Solingen

76. Internationale Bergische Kunstausstellung

17.09.2022 - 23.10.2022
LVR-Niederrheinmuseum Wesel

Beate Biesemann. Im Strome - Eine Rheinreise

02.09.2022 - 06.11.2022
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

Andreas Schmitten - Skulpturen

26.05.2022 - 01.01.2023
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

Anish Kapoor - Skulpturen

13.08.2022 - 01.01.2023
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

Bettina Pousttchi - Fluidity House

03.09.2022 - 06.11.2022
Skulpturenpark Waldfrieden - Cragg Foundation

DANIEL BUREN - ONE WINDOW THREE ARTISTS I

03.09.2022 - 06.11.2022
Von der Heydt-Museum

FREMDE SIND WIR UNS SELBST: BILDNISSE VON PAULA MODERSOHN-BECKER BIS ZANELE MUHOLI

21.08.2022 - 29.01.2023
Von der Heydt-Museum

Senga Nengudi. Eine Kooperation mit dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch

21.08.2022 - 29.01.2023
Von der Heydt-Museum

ZERO, POP UND MINIMAL – DIE 1960ER UND 1970ER JAHRE

10.04.2022 - 16.07.2023
LVR-RömerMuseum im Archäologischen Park Xanten

Roms fließende Grenzen - Der Limes am Niederrhein

30.09.2021 - 16.10.2022
LVR-Archäologischer Park Xanten

Roms fließende Grenzen - Der Limes am Niederrhein

30.09.2021 - 16.10.2022
Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur

Gemalte Sehnsucht – Die Düsseldorfer Landschafts- und Genremalerei und Hubert Salentin

06.05.2022 - 16.10.2022

Museum Ludwig

Besucheranschrift

Heinrich-Böll-Platz
50667 Köln

Postanschrift

Heinrich Böll Platz
50667 Köln

Tel.:

(0221) 22126165

Fax:

(0221) 22124114
  • Museum bietet: Voll Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Newsletter
  • Museum bietet: Führungen für Senioren
  • Museum bietet: Regelmäßige Führungen
  • Museum bietet: Gastronomie
  • Museum bietet: Führungen für Familien
  • Museum bietet: Parkplatz vorhanden
  • Museum bietet: Museumsshop
  • Museum bietet: Behinderten-WC
  • Museum bietet: Führungen für Kinder/Jugendliche
  • Museum bietet: Angebote für Schulklassen
  • Museum bietet: Abends geöffnet

John Dewey und die Neupräsentation der Sammlung zeitgenössischer Kunst im Museum Ludwig
20.08.2020 - 19.08.2022

Ausstellung

Beschreibung

Zum dritten Mal zeigt das Museum Ludwig im Untergeschoss eine Neupräsentation seiner Sammlung von Gegenwartskunst. Es sind etwa 50 Arbeiten von 34 Künstler*innen in allen Medien – Malerei, Installation, Skulptur, Fotografie, Video und Papierarbeiten zu sehen.

Künstler*innen: Kai Althoff, Ei Arakawa, Edgar Arceneaux, Trisha Baga, John Baldessari, Andrea Büttner, Erik Bulatov, Michael Buthe, John Cage, Miriam Cahn, Fang Lijun, Terry Fox, Andrea Fraser, Dan Graham, Lubaina Himid, Huang Yong Ping, Allan Kaprow, Gülsün Karamustafa, Martin Kippenberger, Jutta Koether, Maria Lassnig, Jochen Lempert, Sarah Lucas, Oscar Murillo, Kerry James Marshall, Park McArthur, Marcel Odenbach, Roman Ondak, Julia Scher, Avery Singer, Diamond Stingely, Rosemarie Trockel, Carrie Mae Weems, Josef Zehrer

In den bisherigen Präsentationen der Gegenwartskunst waren einzelne Kunstwerke wie A Book from the Sky (1987-91) von Xu Bing und Building a Nation (2006) von Jimmie Durham Ausgangspunkt für Fragestellungen, die die Auswahl der Werke bestimmten. Dieses Mal dienen die Philosophie des US-Amerikaners John Dewey (1859-1952) und sein internationaler, bis heute erkennbarer Einfluss im Bereich der Kunsterziehung und Kunstvermittlung als Folie, vor der die Sammlung betrachtet wird. Am Beispiel ausgewählter Werke werden die grundlegenden Themen des Verhältnisses von Kunst und Gesellschaft sowie von Kunstproduktion und -rezeption angesprochen.

Deweys Überzeugung, dass Kunst eine große gesellschaftliche Bedeutung zukommt, liegt auch dem Auftrag zugrunde, den sich das Museum Ludwig für seine Arbeit gibt: Das Museum Ludwig ist ein lebendiger Ort des Zusammentreffens und Austausches. Es spricht ein Publikum an, das so vielfältig und vielzählig ist wie die Kunst, die es beherbergt.

Teil der aktuellen Ausstellung der Gegenwartskunst ist eine Archivpräsentation, die John Deweys Leben und Wirken vorstellt sowie seine Einflusssphären nachzeichnet. Zudem wurden die ausgestellten Künstler*innen zu ihrem Kunststudium und -lehre befragt: Was haben sie in ihrer Zeit als Student*innen an einer Kunsthochschule oder im Kunststudium über das künstlerische Arbeiten und das Künstler*innen-Sein gelernt? Inwieweit hat es ihre künstlerische Praxis und ihr Verständnis von Kunst beeinflusst? Was versuchen sie ihren Student*innen mit auf den Weg zu geben oder welche Ziele würden sie mit der Kunstlehre verbinden? Zitate aus den Antworten der Künstler*innen geben einen besonderen Einblick in ihr künstlerisches Schaffen.

John Deweys Denken und Wirken inspiriert auf verschiedenen Ebenen die Auswahl der Werke in der Neupräsentation: Auf welch unterschiedliche Weise sind individuelle wie gesellschaftliche Erfahrung in den Werken verdichtet? In welcher Form nehmen sie ausdrücklich oder vermittelt auf gesellschaftliche Entwicklungen Bezug? Welche vielfältigen Möglichkeiten bieten sie, die Besucher*innen einzubeziehen?

Gülsün Karamustafa macht bereits mit dem Titel ihrer Arbeit Presentation of an Early Representation von 1996 deutlich, dass es ihr um die vielschichtigen Ebenen der Kunstvermittlung und -betrachtung geht. In einer großformatigen Reproduktion zeigt sie ein orientalistisches Motiv aus dem 16. Jahrhundert nach den Schilderungen eines europäischen Reisenden: Frauen in europäischer Kleidung bzw. unbekleidet werden von Männern wie Ware auf einem Basar behandelt. Karamustafa konfrontiert das Bild mit Fragen, die an sie als Künstlerin aus Istanbul häufig herangetragen werden und die unterschwellige Annahmen und Werturteile transportieren.

Kunst ist Erfahrung und führt in der Auseinandersetzung mit ihr zu neuen Erfahrungen: Was Karamustafas Werk reflektiert, entspricht auch John Deweys Credo. Für ihn spielte Kunst eine bedeutende Rolle in der Bildung, weil in künstlerischen Werken die vielfältigen gesellschaftlichen Verhältnisse auf unterschiedlichste Weise vermittelt sind. Auch Trisha Bagas Mollusca & The Pelvic Floor von 2018 ist ein Beispiel hierfür. Die Besucher*innen können mit allen Sinnen in eine Multimediainstallation eintauchen, die in eine sizilianische Grotte, durch das höhlenartig zugestellte Atelier der Künstlerin, auf die Philippinen oder in die Weite des Kosmos führt. Ausgehend von ihren persönlichen Erlebnissen und Erfahrungen thematisiert Baga grundsätzliche Fragen zum Beispiel zum Verhältnis von Körper und Technik und lässt diese in der Installation erlebbar werden.

Ein weiteres Beispiel bietet Julia Schers Installation Security by Julia X von 1991 – ein fingierter Überwachungsschalter mit Kameras und Monitoren. Scher bezieht die Besucher*innen in ihre Installation ein, indem sie sie von Überwachungskameras aufzeichnen lässt und die Bilder zeitgleich auf den Monitoren ausstrahlt. Seit Mitte der 1980er Jahre setzt sich Julia Scher intensiv mit der Überwachungstechnologie auseinander. Sie beschäftigt die psychologischen und gesellschaftspolitischen Auswirkungen der heute verinnerlichten Überwachungskultur.

Dewey ging davon aus, dass eine vielfältige Umgebung Menschen immer wieder neu herausfordert und zur Weiterentwicklung bewegt. Darin sah er die Voraussetzung für aufgeklärte, selbstbewusste Individuen, die sich als Teil demokratischer Prozesse in einer pluralistischen Gesellschaft verstehen. Weil Kunst selbst verdichtete gesellschaftliche Erfahrung ist, kommt ihr ein wichtiger Bildungsauftrag zu. Künstler wie Oscar Murillo betonen aus diesem Grund die Bedeutung, die Deweys Schriften für ihr Werk haben. Die Installation Collective Conscience (seit 2015 fortlaufend) appelliert an die gemeinsame Verantwortung, und dies auf unmittelbare, sinnliche Weise: Die tribünenartige Holzkonstruktion bietet nicht nur lebensgroßen Puppen in Arbeitskleidung als Sitzmöglichkeit, sondern lädt auch Besucher*innen ein, sich niederzulassen. In diesem Augenblick vervollständigen sie dann das Bild, das für ein kollektives Gewissen und für Solidarität steht.

Als pragmatischer Philosoph, der sein Denken auf die gesellschaftlichen Effekte seiner Philosophie ausrichtete, galt John Deweys Augenmerk von Beginn an der Erziehung. In seinen Schriften Demokratie und Erziehung (1916) und in Kunst als Erfahrung (1934) ist die zentrale Rolle der Kunst formuliert. Dewey ist nicht nur als Mitbegründer der New School for Social Research in New York bekannt. Vor allem im Bereich der Kunsterziehung reicht sein Einfluss vom Black Mountain College zum California Institute of the Arts bis hin zum Whitney Independent Study Program. Deweys Wirken hinterließ darüber hinaus durch seine Reisen und Auslandsaufenthalte weltweit Spuren. Er hielt sich zwischen 1919 und 1921 drei Monate in Japan und zwei Jahre in China auf. 1924 wurde er neben fünf weiteren internationalen Wissenschaftler*innen von der 1923 neugegründeten Türkischen Republik beauftragt, Empfehlungen für eine umfassende Bildungsreform zu formulieren, weswegen er drei Monate lang das Land bereiste. Auch die Sowjetunion lernte er 1928 kennen. Weniger bekannt ist seine Bedeutung für die Re-Education in Westdeutschland nach 1945, einer von den Alliierten initiierten demokratischen Bildungsarbeit im Kontext der Entnazifizierung, sowie für die Reformen der Grundschulen in der alten Bundesrepublik.

Die Neupräsentation der Gegenwartskunst wird gefördert durch die Gesellschaft für Moderne Kunst am Museum Ludwig.

Kuratorinnen: Dr. Barbara Engelbach und Janice Mitchell

Link zur Ausstellung:

www.museum-ludwig.de

Download Kalenderdaten:

Kalender