Stadt Köln, ab 21.06.2018, 30 Tage

Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur

Witterungen – Landschaften und Lebenswelten von Laurenz Berges, Michael Collins und Paola De Pietri

02.03.2018 - 08.07.2018
makk - Museum für Angewandte Kunst Köln

#alleskönner. Peter Behrens zum 150. Geburtstag

17.03.2018 - 01.07.2018
Kölnisches Stadtmuseum

BRETTER, DIE DIE WELT BEDEUTEN - SPIELEND DURCH 2000 JAHRE KÖLN

05.05.2018 - 26.08.2018
Museum für Ostasiatische Kunst Köln

Das gedruckte Bild. Die Blüte der Japanischen Holzschnittkultur

03.12.2017 - 01.07.2018
NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte

10.05.2018 - 01.07.2018
Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln/SK Stiftung Kultur

Gert Weigelt. Autopsie in Schwarz/Weiß

23.03.2018 - 27.01.2019
Museum Ludwig

Günter Peter Straschek Emigration – Film – Politik

03.03.2018 - 01.07.2018
Museum Ludwig

Haegue Yang - ETA - 1994-2018 (Wolfgang-Hahn-Preis 2018)

18.04.2018 - 12.08.2018
Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Heiter bis wolkig. Naturschauspiele in der niederländischen Malerei

01.06.2017 - 01.07.2018
Skulpturenpark Köln

KölnSkulptur #9

15.10.2017 - 30.06.2019
Museum Ludwig

Name der Fotografin: Aenne Biermann

16.06.2018 - 23.09.2018
KOLUMBA

Pas de deux. Römisch-Germanisches Kolumba

15.09.2017 - 20.08.2018
makk - Museum für Angewandte Kunst Köln

Peter Gowland’s Girls

09.06.2018 - 09.09.2018
Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Wallrafs Erbe. Ein Bürger rettet Köln

23.03.2018 - 08.07.2018
Käthe Kollwitz Museum Köln

ZEITENWENDE(N) – Aufbruch und Umbruch im Werk von Käthe Kollwitz

19.06.2018 - 16.09.2018

artothek - Raum für junge Kunst

Besucheranschrift

Am Hof 50
50667 Köln

Postanschrift

Am Hof 50
50667 Köln

Tel.:

(0221) 22122332

Fax:

(0221) 22123265
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Freier Eintritt
  • Museum bietet: Abends geöffnet

Katja Davar - Field Trip
01.03.2018 - 07.04.2018

Ausstellung

Beschreibung


Katja Davar - Field Trip
1.3. - 7.4.2018

Wir laden Sie herzlich ein zur Eröffnung der Ausstellung
am Mittwoch, den 28.2.2018, um 20 Uhr.

Katja Davar zeigt in der Ausstellung „Field Trip“ in der artothek neue Siebdruckarbeiten auf Leinwand begleitet von einer Videoarbeit.

Katja Davar zeichnet Gemälde, malt Zeichnungen und erforscht ihre zeitliche Komponente in Videoarbeiten. Für die Ausstellung „Field Trip“ in der artothek – Raum für junge Kunst hat sie neue Arbeiten zu der Idee einer „vertikalen Zeit“ oder „deep time“ geschaffen. Vertikale Zeit manifestiert sich in geologischen Schichtungen, die dann erkennbar werden, wenn man in die Tiefe des Bodens gräbt oder durch Schallmessungen ihre Zusammensetzung erforscht.
„Field Trip“ zeigt keine kurzzeitigen Veränderungen sondern fasst Millionen Jahre Erdgeschichte als Bild zusammen.

Die Kernidee der Ausstellung „Field Trip“ kreist um die Gestaltung einer erdachten Geografie. Katja Davar schafft ein Hybrid aus künstlichen und künstlerischen Landschaften, indem sie geologische Zeichnungen auswertet. Sie erforscht dabei das Verhältnis zwischen natürlicher und gebauter Welt. Es entsteht die gedankliche Verbindung zu einem Prozess der Gewinnung (Extraktion) bzw. des Abbaus – üblicher Weise verbunden mit der Ausbeutung von natürlichen Rohstoffen, obwohl heutzutage die Vorstellung der Extraction auch auf den Bereich der Datenanalyse und auf digitale Währungen ausgeweitet wird. Dies spiegelt sich thematisch in der spielerischen Animation „Daughters of Time“, in der Pyrit (Schwefelkies) und Teppichstruktur aufeinander treffen.

Dass wie wir die Erde erleben und wie wir sie nutzen, mit dem zu tun hat, was in der Erde stattfindet bzw. vor Jahrmillionen stattgefunden hat, dass alles miteinander verbunden ist, sich jeweils in die Existenz des anderen einschreibt, sich kaum merklich aber dauerhaft manifestiert, ist die Vorstellung, die Katja Davar interessiert. Scheinbar sachliche und wertneutrale Konstrukte oder Schemata verbindet sie in verschiedenen Medien (Gemälde, Video, Licht- und Soundinstallation) miteinander, sodass sich die technokratischen Verfahren zur Erklärung des Daseins auch mit ihrem mystischen, emotional aufgeladenen Gehalt offenbaren.

Katja Davar, geboren 1968 in London, studierte an der Central Saint Martins School of Art, London, und an der Kunstakademie Düsseldorf. An der Kunsthochschule für Medien Köln absolvierte sie anschließend ein Postgraduiertenstudium im Bereich Audiovisuelle Medien. Seit 2012 ist Katja Davar Professorin für Experimentelles Zeichnen an der Hochschule Mainz. Sie lebt in Köln.


Link zur Ausstellung:

www.museenkoeln.de/artothek

Download Kalenderdaten:

Kalender