Stadt Köln, ab 22.09.2018, 30 Tage

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Schatten im Blick?

28.09.2018 - 13.01.2019
Museum Zündorfer Wehrturm

68elf. - Narrenturm

07.10.2018 - 04.11.2018
Museum Ludwig

Alexander von Humboldt, die Fotografie und sein Erbe

13.10.2018 - 03.02.2019
makk - Museum für Angewandte Kunst Köln

Andy Warhol – Pop goes Art

01.09.2018 - 24.03.2019
NS-Dokumentationszentrum der Stadt Köln

Angezettelt. Antisemitische und rassistische Aufkleber von 1880 bis heute

14.09.2018 - 04.11.2018
Haus des Waldes

Baumpilze - Begeistert von Pilzen?

16.09.2018 - 30.11.2018
Römisch-Germanisches Museum der Stadt Köln

Bodenschätze. Archäologie in Köln

20.07.2018 - 31.12.2018
Museum für Ostasiatische Kunst Köln

Das gedruckte Bild. Die Blüte der Japanischen Holzschnittkultur

03.12.2017 - 30.09.2018
Museum Schnütgen - Kunst des Mittelalters

Der Samsonmeister und seine Zeit. Skulptur der Romanik im Rheinland

06.06.2018 - 06.01.2019
Museum Ludwig

Doing the Document. Fotografien von Diane Arbus bis Piet Zwart (Die Schenkung Bartenbach)

31.08.2018 - 06.01.2019
Käthe Kollwitz Museum Köln

Eva Besnyö – Photographien Budapest, Berlin, Amsterdam

21.09.2018 - 09.12.2018
Rautenstrauch-Joest-Museum - Kulturen der Welt

Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode

12.10.2018 - 24.02.2019
Museum Ludwig

Gabriele Münter - Malen ohne Umschweife

15.09.2018 - 31.01.2019
Tanzmuseum des Deutschen Tanzarchivs Köln/SK Stiftung Kultur

Gert Weigelt. Autopsie in Schwarz/Weiß

23.03.2018 - 27.01.2019
Domschatzkammer Köln

Gut behütet in Gold und Seide - Bischofsmitren aus dem Kölner Domschatz

30.04.2018 - 30.09.2018
Skulpturenpark Köln

KölnSkulptur #9

15.10.2017 - 30.06.2019
Museum Ludwig

Name der Fotografin: Aenne Biermann

16.06.2018 - 30.09.2018
makk - Museum für Angewandte Kunst Köln

Peter Gowland’s Girls

09.06.2018 - 14.10.2018
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur

Raum 1: August Sander – Meisterwerke Photographien aus "Menschen des 20. Jahrhunderts"

07.09.2018 - 27.01.2019
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur

Raum 2: Blick in die Sammlungen: Hugo Erfurth – Bildnisse

07.09.2018 - 27.01.2019
Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur

Raum 3: August-Sander-Preis 2018: Francesco Neri: Farmers – Photographien 2009–2018

07.09.2018 - 27.01.2019
Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud

Sonntag des Lebens - Lifestyle im Barock

13.07.2018 - 30.06.2019
artothek - Raum für junge Kunst

Tilman Peschel. ich mich ohne

06.09.2018 - 20.10.2018
Museum Zündorfer Wehrturm

Turmgeflüster mit persischen Prinzen

02.09.2018 - 30.09.2018

artothek - Raum für junge Kunst

Besucheranschrift

Am Hof 50
50667 Köln

Postanschrift

Am Hof 50
50667 Köln

Tel.:

(0221) 22122332

Fax:

(0221) 22123265
  • Museum bietet: Abends geöffnet
  • Museum bietet: Teilweise Rollstuhlzugänglich
  • Museum bietet: Freier Eintritt

René Kemp - Friedrich-Vordemberge-Stipendium der Stadt Köln 2017
02.11.2017 - 25.11.2017

Ausstellung

Beschreibung

Das Friedrich-Vordemberge-Stipendium für Bildende Kunst der Stadt Köln geht in diesem Jahr an den Künstler René Kemp.

Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes übergibt den Förderpreis an den Künstler und eröffnet anschließend die mit der Auszeichnung verbundene Ausstellung „Oh, What fresh hell is this?“ in der artothek – Raum für junge Kunst. Die Laudatio hält Heike Kropff, Mitglied der Jury.

René Kemp versucht in seinen Werken der Komplexität der Welt eine Form zu geben. In seinen neuesten Arbeiten, die er in der artothek zeigt, wagt er dieses Unterfangen schwerpunktmäßig mit den Mitteln der Malerei. Die Verwendung von Textelementen und anderen Zitaten tritt zurück zugunsten einer abstrakt figurativen Malerei.

Auf den ersten Blick wirken die Gemälde undurchdringbar. Auf den zweiten Blick glaubt man Orientierung gefunden zu haben, die auf dem dritten Blick dem Zweifel weicht. Die Förderung durch das Friedrich-Vordemberge-Stipendium ermöglicht René Kemp ein konzentriertes Weiterarbeiten an den größeren, zeitintensiveren Gemälden. „Es geht in diesen neuen Bildern weniger um das vollständige Abstrahieren, denn vielmehr um die Annäherung an ein neues Verständnis von Realismus“ (R. Kemp 2017).

René Kemp (geb. 1982) studierte an der Kunsthochschule für Medien in Köln und anschließend an der Kunstakademie Düsseldorf. In den vergangenen Jahren zeigte er seine Werke bereits in einigen Einzelausstellungen, so z.B. in den Ausstellungsräumen 8Quadart (2017) und Sprungturm (2012) in Köln sowie in der Galerie Julia Garnatz (2015). Zudem war er in zahlreichen Gruppenausstellungen vertreten. 2010 war er Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes. 2011 erhielt er eine Ehrung durch die Kunststiftung Perdita und Hans-Peter Kunze.



Link zur Ausstellung:

www.museenkoeln.de/artothek

Download Kalenderdaten:

Kalender